„Wasserstoff ja aber nicht als alternativer Antrieb für Autos!!“

Die Diskussion rund um die Zukunft der Mobilität hat rasant an Interesse gewonnen. Viele Leute haben inzwischen verstanden, dass die jetzigen Verbrennungsmotoren ausgedient haben. Große Autobauer sehen das mittlerweile auch so und haben beschlossen aus dieser Technologie auszusteigen. Die meisten Unternehmen konzentrieren sich mittlerweile voll und ganz auf das Thema Elektromobilität.


Wasserstoff hat viel zu viele Probleme

Der Einsatz von Wasserstoff beziehungsweise Brennstoffzellen in einem Auto macht wenig bis keinen Sinn. Es reicht schon aus, sich vor Augen zu führen, dass ein modernes Elektroauto rund 80 Prozent einer Kilowattstunde Strom als Antriebsleistung auf die Straße bringt. Ein Wasserstoffauto braucht mindestens dreimal so viel Strom für die gleiche Strecke.

Zu den schlechten Wirkungsgraden und den hohen Kosten für die Infrastruktur kommen dann auch noch höhere Anschaffungs- und Wartungskosten.

Fazit

Der Trend geht ganz klar in Richtung Elektromobilität. Es gibt jedoch noch immer sehr viele Leute die der Meinung sind das sich die Wasserstoff-Technologie im Autobereich durchsetzten wird.


Liebe Grüße

Ihr Thomas von RockInvestment

Quelle: Unsplash

Bitte beachten Sie den Disclaimer!! Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar!! Risikohinweis: „Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen